Wald der Erinnerungen eröffnet

Ursula von der Leyen und Joachim Gauck an der Gedenkstätte

Ursula von der Leyen und Joachim Gauck an der Gedenkstätte

Am 15. November 2014 wurde die Gedenkstätte „Wald der Erinnerung“ im Einsatzführungskommando der Bundeswehr durch die Bundesministerin der Verteidigung, Ursula von der Leyen, eingeweiht.

Neben Angehörigen, Kameradinnen und Kameraden von im Dienst und im Einsatz verstorbenen Soldatinnen und Soldaten nahmen auch Repräsentanten aus dem internationalen sowie nationalen politischen, gesellschaftlichen und militärischen Bereich sowie Bundespräsident Joachim Gauck teil.

Die Gedenkstätte „Wald der Erinnerung“ führt die Ehrenhaine der Bundeswehr aus den Einsatzgebieten in der Henning-von-Tresckow-Kaserne bei Potsdam zusammen und schafft so einen Ort für gemeinsames Gedenken und individuelles Erinnern. Er ist allen Angehörigen der Bundeswehr, die in Folge der Ausübung ihres Dienstes zu Tode gekommen sind, gewidmet und ergänzt das Ehrenmal am Berliner Sitz des Verteidigungsministeriums.