Konfliktplanspiel Syrien KPLS

Konfliktplanspiel

Das Konfliktplanspiel ist eine interessante Alternative für all diejenigen, bei denen eine POL&IS-Simulation zeitlich nicht realisierbar ist. Dabei ersetzt das Konfliktplanspiel keineswegs eine vollständige POL&IS-Simulation – es hilft allerdings bei der Fähigkeit zur differenzierten Konfliktanalyse, dem Aufzeigen von internationalen Problemen und Zusammenhängen sowie der Förderung von Rhetorik, Methodik und Teamwork. Es handelt sich um ein eintägiges, flexibles Arbeitsseminar, welches ohne zusätzliche Kosten auch in der Schule durchgeführt werden kann.

Konflikt aus anderer Perspektive

Dabei bedient sich das Konfliktplanspiel des Syrienkonflikts. Genauer gesagt: Anhand der Situation in Syrien und Irak aus dem Jahr 2014. Ähnlich wie bei POL&IS schlüpfen die Teilnehmenden dabei in die Rollen von VertreterInnen der betroffenen Staaten, der Vereinten Nationen, Presse und Nichtregierungsorganisationen. Ziel der eintägigen Simulation ist es, dass die Teilnehmenden eine ganz eigene Lösung des Konflikts herbeiführen – entweder über die Vereinten Nationen oder multi- bzw. bilateral.

Internationale Politik an einem Tag

Das Seminar zeigt den Teilnehmenden wie komplex ein Konflikt sein kann; hilft dabei diesen zu analysieren und fördert das Verständnis für internationale Politik. Wir Jugendoffiziere stehen Ihnen dafür hilfreich zur Seite und ziehen Vergleiche von Simulation zur Realität. Zur Durchführung benötigt es lediglich 13 – 31 Teilnehmende und einen großen Raum mit ausreichend Platz. Weitere Details erläutert Ihnen Ihr zuständiger Jugendoffizier gern.